Wir suchen ein Zuhause!!

Unser Muffin sucht sein eigenes Zuhause!

Die Fakten vorweg:

• Name: Muffin
• Alter: Nicht bekannt, vermutlich ca. 1-2 Jahre
• Standort: Nähe Augsburg
• Rüde, unkastriert
• Verträglich mit Hunden und Katzen, allerdings oft aufdringlich
• Freundlich gegenüber Menschen und Tieren, in neuen Situationen noch etwas unsicher
• Sucht: Aktives hundeerfahrenes Zuhause, Kinder sollten Standfest sein

Muffin wurde bei uns zur Betreuung abgegeben und letztendlich nicht mehr abgeholt. Nun sucht der junge Kerl über uns sein neues Zuhause.
Momentan lebt er bei einer unserer Mitarbeiterinnen zur Pflege und kann dort gerne kennengelernt werden.

Er lebt mit anderen Hunden und einer Katze zusammen, das klappt gut, jedoch ist er etwas aufdringlich, daher sollte das Gegenüber nicht zu unsicher sein. Korrekturen nimmt er aber sehr gut an und lässt es dann auch bleiben.
Menschen gegenüber zeigt er sich freundlich und auch mit Kindern hat er keine Probleme. Da er aber doch recht wild ist sollten diese Standfest sein und unbedingt klare Regeln im Umgang mit Hunden kennen. Bei anderen Tieren ist er sehr interessiert, Hunde findet er toll, vereinzelte unkastrierte Rüden mag er nicht, hier entscheidet dann die Sympathie.

Erziehung hat er bisher nicht allzu viel genossen, hier herrscht noch einiges an Nachholbedarf. Allerdings ist er sehr lernfähig und hat Spaß an der Arbeit mit seinem Menschen. Neues begreift er schnell und ist leicht zu motivieren. Besonders mit Futter oder Spielzeug ist er zu begeistern.
An der Leine kann er ganz gut laufen, wenn man ihn klar führt und ihm zeigt, was man von ihm möchte. Ansonsten zieht er auch ganz gern mal.
Dasselbe gilt auch bei Hundebegegnungen, er lässt sich absetzen oder vorbei führen, dies sollte aber richtig vermittelt werden, ansonsten wird zu jedem Hund hingezogen.

Muffin testet sich aus und schaut wie weit er gehen kann. Daher sollten von Anfang an Grenezen gesetzt und Regeln etabliert werden. Wird dies nicht, stellt er seine eigenen auf.

Futter verteidigt er gegenüber Hunden, seine Knochen auch gegen Menschen, das unterlässt er jedoch nach einer klaren Ansage, wenn er sein Gegenüber ernst nimmt. Kinder sollten daher beim Fressen weg bleiben.

Alleine bleiben kann er auf seiner Pflegestelle bisher bis zu vier Stunden, mit vereinzelten kurzem Bellen. Im neuen Zuhause muss dies natürlich erst wieder langsam aufgebaut werden, sollte dann jedoch kein Problem darstellen.
Kehrt Ruhe ein kann er sich von allein sehr gut entspannen. Wenn mehr los ist, kann er dies jedoch noch nicht selbständig, hieran sollte weiterhin gearbeitet werden.

In neuen Situationen und Umgebungen ist er noch recht unsicher. Hier braucht er etwas Zeit und eine souveräne Person an seiner Seite die ihm alles in seinem Tempo zeigt.

Er ist ein noch junger Hund der nicht viel von der Welt kennt und jemanden an seiner Seite braucht, der ihm liebevoll, aber konsequent alles nötige beibringt.
Er ist für jeden Spaß zu haben, kuschelt liebend gerne und hat Freude neues zu entdecken. Daher suchen wir für ihn ein aktives Zuhause mit Hundeerfahrung, das dem fröhlichem Kerl das Leben erklärt. Gerne auch mit souveränem Zweithund.

Wenn Muffin Dein/Euer Interesse geweckt hat, meldet euch gerne.
Unser Codie sucht noch sein Zuhause!

Erstmal vorweg die wichtigsten Infos:

• Name: Codie
• Alter: ca. 2 Jahre jung
• Standort: Augsburg
• Rüde, kastriert
• Vermittlung über die Tierhilfe Kirchberg
• Sucht einen Einzelplatz, ohne andere Tiere und Kinder
• Menschen gegenüber anfangs unsicher, legt sich jedoch recht schnell
• Mit Hunden nur bedingt verträglich
• Verteidigt Bezugsperson
• Verspielt und Agil

Codie sucht bestenfalls eine Person, höchstens zwei, bei der er ernst genommen wird und die sich nicht von dem kleinen Charmeur um den Finger wickeln lässt. Bei zwei Personen sollte besonders darauf geachtet werden, dass er nicht einen der beiden priorisiert.

So lustig wie der hübsche Kerl sein kann, so faustdick hat er es auch hinter den Ohren.
Anfangs zeigt er sich fremden gegenüber meist eher unsicher, das legt er inzwischen jedoch schnell ab und lässt sich dann gerne kraulen und auch zum spielen animieren. Wenn er Vertrauen gefasst hat schließt er sich bereitwillig an und ist dann für jeden Spaß zu haben.

Er bindet sich stark an eine Bezugsperson und schirmt diese dann auch ernstzunehmend ab, weshalb zwei Vermittlungen bereits scheitereten.
Nach einer Eingewöhnungszeit zeigt er sich nur bedingt verträglich mit anderen Hunden, da er diese in seiner gewohnten Umgebung attackiert, außerhalb ist ein gemeinsames spazieren gehen möglich und bei gegenseitiger Sympathie auch Mal ein kurzes Spiel.
Artgenossen Kontakt sollte allerdings nur abgesichert stattfinden. Daher sollten die neuen Halter kein Problem damit haben, ihn in erforderlichen Situation mit einem gut sitzenden Maulkorb zu führen.

An der Leine läuft Codie bereits sehr schön und geht problemlos an Hunden, Joggern, Fahrradfahrern etc. vorbei. Alleine bleiben funktionierte auf der ehemaligen Pflegestelle für eine kurze Zeit ganz gut, bei längere Dauer fing er an aus Frust Dinge kaputt zu machen. Dies sollte im neuen Zuhause von Anfang an geübt und kleinschrittig aufgebaut werden.
Frust kann Codie allgemein eher schlecht aushalten, hieran muss noch gearbeitet werden.

Klug ist das kleine Kerlchen auf alle Fälle und lernt auch sehr schnell neues, natürlich auch jede Menge Unfug. Daher wäre es schön wenn er nicht nur körperlich, sondern auch mental ausgelastet wird. Für verschiedene Hundesportarten wäre er sicher schnell zu begeistern, aber auch beim Wandern etc. dürfte er einen tollen Begleiter abgeben. Ruhe sollte bei alledem natürlich nicht zu kurz kommen, runterfahren und mal Pause machen kann er ganz gut, solange nicht zu viel Action um ihn herum passiert.

Codie braucht Menschen mit Hunde Erfahrung die im klare Grenzen setzen und die Spielregeln für ein harmonisches zusammenleben selbst vorgeben. Ihm im Gegensatz dazu, aber auch den nötigen Halt und Sicherheit vermitteln können, damit er sich auf sie verlassen kann.

Wenn Codie Dein/Euer Interesse geweckt hat, dann melde dich gerne bei Arons Hundepension.
 
Unsere Bonny sucht ein Zuhause für immer!
 
Bonny ist eine 4 jährige, kastrierte Mischlingshündin und ca. 60 cm groß und 30 kg schwer.
Sie zeigt sich bei uns als ruhiger, bequemer Hund. Sie hat keine großen Bewegungsanforderungen an Ihre neuen Besitzer.
Bei schlechtem Wetter, würde Sie den Tag lieber drin verbringen.
Verträglich ist Sie mit anderen Hunden nach Sympathie. Tendenziell mag Sie lieber gleich große oder kleinere Hunde. Hunde die beim Spazierengehen in uns crashen, findet Sie nicht so toll.
Futter beansprucht Sie gegenüber anderen Hunden für sich. Hier versteht Sie keinen Spaß! Uns gegenüber zeigt Sie hier keinerlei Aggression.
Wir glauben, dass Bonny auch schon mal Ihre Grenzen austesten kann.......d.h. evtl. Sofaplatz streitig machen etc. Wir hatten bisher jedoch keine Probleme mit Ihr. Auch nicht wenn sie bei schlechtem Wetter mal lieber nicht raus wollte und wir sie aus Ihrem Korb raus bugsieren mussten.
Wir sehen Sie in der Vermittlung als Einzelprinzessin an erfahrenen Hundemenschen!
Bonny reagiert auf jeden 100 Mensch mit Abneigung. Dies zeigt Sie ganz deutlich. Hier gibt es jedoch kein besonderes Schema. Warum und weshalb genau diese Person können wir nicht sagen.
Sie ist von uns an einen Maulkorb gewöhnt, d.h. Sie könnte jederzeit, egal ob Tierarzt oder neue Hunde-/Menschenkontakte, mit einem Maulkorb abgesichert werden.
Bonny kann jederzeit bei uns besucht und kennengelernt werden. Die Vermittlung erfolgt über die Tierhilfe Kirchberg.
Meldet Euch gerne bei uns 0151-55539936
 
Platz gesucht für 2 kleine Mäuse

Aus gesundheitlichen Gründen wurden die 2 bei uns abgegeben. Leider können Sie aus den selben Gründen nicht mehr nach Hause zu Ihrem Frauchen

Name: Bounty und Barni
Rasse: Coton de Tuléar
geboren: 13.07.2010           
Geschlecht: Hündin und Rüde kastriert          

Bounty ist offen für jeden, Barni benötigt genug Zeit um sich an neue Menschen zu gewöhnen.
D.h. er bellt fremde Menschen an, die etwas von Ihm möchten. Kann auch schnappen, wenn ihm etwas nicht geheuer ist. Nach genug Kennenlernzeit, vertraut auch Barni seinem Menschen, dann ist dies kein Problem mehr.
Barni lässt sich zwischenzeitlich alles von uns machen. Auch ein Tierarztbesuch war kein Problem.

BITTE BEACHTEN:
Coton de Tuléar sind Langhaarhunde. Diese benötigen regelmäßige Fellpflege. Sollten Sie daran keinen Spaß haben, gibt es geeignetere Rassen oder einen guten Hundefriseur!

Verträglich mit anderen Hunden! Nur allzu Wilde mögen sie nicht mehr.

In Ihrem Grundstück haben Sie Katzen verjagt!

Kleine Kinder mögen sie nicht!

Wer hat für die 2 ein ❤ und ein Fürimmerkörbchen?

Beide können bei uns besucht werden.

Wir bevorzugen Interessenten aus näherer Umgebung, da wir der Meinung sind, dass ein Kennenlernen, vorab, unabdingbar ist.

Wir hoffen und freuen uns auf Eure Anrufe

Euer Arons Team
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Maier